Das Gemeinschaftshaus

In der Rangfolge der Hussinetzer Sozialbauten stand und steht das Gemeinschaftshaus an dritter Stelle nach der Marienkirche und der Schule. Wie diese hat das 1926 errichtete Gebäude eine bemerkenswerte Historie und - wie die Marienkirche - den 2. Weltkrieg zunächst fast unbeschadet überstanden.

Im Folgenden wird in mehreren Abschnitten darüber berichtet:

"Das Gemeinschaftshaus von Hussinetz bis zum Jahr 1958", von Hans-Dieter Langer

/data/_uploaded/file/Das%20Gemeinschaftshaus%20von%20Hussinetz.pdf

 

"Das Gemeinschaftshaus Hussinetz", von Hans-Dieter Langer
/data/_uploaded/file/Gemeinschaftshaus%20Hussinetz%20191116-1.pdf